2017.11.20
Unsere Einrichtungen
13. június 2017.
Übergangswohnheim für Familien


Träger: Karitativer Verein Oltalom, Name der Einrichtung: Übergangswohnheim für Familien, Leiterin der Einrichtung: Katalin Borsányi, Adresse: wird nicht bekanntgegeben, Telefonnummer: +36-1-314-0668, Email: anyaotthon@oltalom.hu, Zahl der Plätze: 28

 

In den Jahren des Systemwechsels entstand, infolge wirtschaftlicher Ursachen und familiärer Konflikte, immer mehr der Bedarf nach einer gemeinsamen Unterbringung von obdachlos gewordenen Müttern und ihren Kindern.


Unsere Einrichtung besteht seit Januar 1993. Bis zum Jahr 2000 wurde sie von der hauptstädtischen Selbstverwaltung, danach vom Karitativen Verein Oltalom getragen.


Das Übergangswohnheim für Familien gehört in das Versorgungsnetz der Grundversorgungen des Kinderschutzes. Unser Hauptprofil ist die Unterbringung von Müttern. Das Gesetz 1997/XXXI besagt, dass auf Ersuchen des wohnungslos gewordenen Elternteils das Kind und der Elternteil in einem Übergangswohnheim für Familien gemeinsam untergebracht werden können, wenn ihre Unterbringung nicht gesichert ist und deswegen das Kind vom Elternteil getrennt werden müsste”.


Die primäre Aufgabe unseres Mütterheimes vorzubeugen und zu verhindern, dass das Kind in staatliche Fürsorge genommen wird.


Die Gründe für das Aufnahmegesuch sind zumeist: Lockerung der familiären und partnerschaftlichen Beziehungen, in der Familie vorhandenen Devianzen und Aggressionen, Fehlen einer Wohnmöglichkeit, Verarmung.


Im Heim können 28 Personen (12 Mütter, 16 Kinder) in 7 Zimmern untergebracht werden. Als gemeinsam genutzte Räume stehen 2 Küchen, 3 Bäder und ein großer Garten (die Einrichtung liegt in einem Gebiet von Einfamilienhäusern) zur Verfügung. Bettwäsche, Kochgeschirr und Putzmittel werden von uns zur Verfügung gestellt.


In der Einrichtung arbeiten seit vielen Jahren die Mitarbeiter eines gut eingespielten Teams. Unsere Aufgaben versehen wir in Kooperation, jedoch selbständig und mit individueller Verantwortung. Es erfolgt individuelle Fallbehandlung, im Verlauf derer wir einen auf den jeweiligen Einzelnen zugeschnittenen Pflegeplan erstellen. Bei der Suche und Findung herausführender Wege und Lösungsmöglichkeiten berücksichtigen wir die Vorstellungen und Pläne der Klienten und arbeiten mit ihnen zusammen.


Um bei der Lösung auftauchenden Probleme zu helfen, versuchen wir die familiären Beziehungen zu klären und Einrichtungen zu finden, die ebenfalls bei der Problemlösung helfen können.


Im Rahmen der Familienhilfe sichern und begleiten wir, auf Grund des individuellen Pflege- und Erziehungsplanes die gesunde körperliche, emotionale, geistige und moralische Entwicklung des Kindes.